1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muss ich Doabtions versteuern

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Llennitv, 11. November 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Llennitv

    Llennitv Forumler

    Beiträge:
    1.176
    Vorname:
    Lenni
    Hey! Ich brauche eure Hilfe. Ich streame öfters und habe Donations eingerichtet, habe aber noch keine erhalten. Muss ich meine "Spenden" versteuern? Oder wie macht ihr das auf dem Server (bitte beim Teammitglied um PN). Das Video hat mich zum denken angeregt.



    Mit freundlichen Grüßen

    Llennitv
     
  2. benosi

    benosi Forumcamper

    Beiträge:
    407
    Vorname:
    Ben
    Um kurz nochmal klar zu stellen was Spenden sind. Spendenempfänger können gemeinnützige Vereine, Stiftungen, politische Parteien oder Religionsgemeinschaften sein. Dazu zählen keine Privatpersonen!
    Es ist also nicht so, daß jeder Geldbetrag, den irgendjemand einsammelt, eine Spende (Zuwendung) im steuerlichen Sinne ist, sondern eher umgangsprachlich so genannt wird. Steht da also ein Knopf mit "Spenden" in deinem Stream, dann bedeuetet das so viel wie "Du zahlst jetzt vielleicht" und Du hast somit Einkommen. Wärst Du ein gemeinnütziger Verein, wäre das eine Spende.
    Ich schätze jetzt auch das du wahrscheinlich dein Einkommen für den Stream in irgendeiner weise ausgibst.. Dadurch fallen auch Ausgaben an. Kannst Du damit keinen nachhaltigen Gewinn erzielen, wird das vielleicht auch nicht zum Gewerbe, sondern eher zum Hobby. Wäre jedoch ein Überschuß vorhanden, dann wäre diese unter den Aspekten der Gewerbesteuer und der Gewinnbesteuerung zu betrachten. In keinem Fall wären jedoch die "Spenden" als solche von den Spendern nach §10b EStG steuerlich ansetzbar oder dürftest Du auch diese Spenden überhaupt als Zuwendungen i.S.d. §10b EStG bescheinigen.
    Du kannst auch den Stream als Hobby betrachten und die Personen (die Dir in 10 Jahren wahrscheinlich nicht mehr als 20.000 EUR pro Person geben) sind dann Leute, die Dich als Person mit einer Schenkung bedenken. Das wäre steuerlich erst relevant, wenn die Schenkungen von einer Person an Dich über 20.000 EUR in 10 Jahren gehen würden.

    Quelle: gutefrage.net

    LG benosi
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2016
    Llennitv gefällt das.
  3. Johnny2211

    Johnny2211 Sr. Moderator Teammitglied

    Beiträge:
    599
    Vorname:
    Jonathan
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen